Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Baskenfrage: Madrid gegen Vermittler

Regierung weist Vorschlag der ETA zurück

Die spanische Regierung hat den Vorschlag der Untergrundorganisation ETA zurückgewiesen, den jahrzehntelangen Konflikt um ein selbstständiges Baskenland mit Hilfe von internationalen Vermittlern zu lösen.

Madrid (AFP/ND). Die ETA wisse, dass allein ein »endgültiges und vollkommenes« Ende der Gewalt zähle, sagte die stellvertretende spanische Regierungschefin Maria Teresa Fernández de la Vega am Montag vor Journalisten. So lange die baskische Untergrundorganisation nicht die Waffen niederlege, werde die spanische Regierung weiter mit Sicherheitskräften und Justizbehörden gegen sie vorgehen. Zu dem am Sonntag veröffentlichten ETA-Vorstoß sagte de la Vega lediglich, die Erklärung enthalte »nichts Neues«.

Die beiden ETA-nahen Zeitungen »Gara« und »Berria« ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.