Werbung

STARporträt: Viola Davis

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die 45-Jährige (Foto: dpa) hat im letzten Jahrzehnt eine beachtliche Karriere gemacht, sich als vielseitige und kraftvolle Charakterdarstellerin präsentiert. Eine einzige, lange Szene in »Glaubensfrage« (2008), in der sie für ihren schwulen Sohn eintritt, der eine katholische Schule besucht, brachte ihr Oscar- und Golden-Globe-Nominierungen und einige Preise, darunter den Black Reel Award. Auch beim Fernsehen und auf der Bühne (Tony Award 2001) ist sie eine gefragte Darstellerin.

Viola Davis, geboren am 11. August 1965 in Saint Mat-thews/South Carolina, debütierte nach Ausbildung u.a. an der Juilliard School 1996 im Film. Bekannt wurde sie mit kleinen Rollen bei Steven Soderbergh, darunter eine Sozialarbeiterin in »Traffic« und die Wissenschaftlerin Dr. Gordon in »Solaris«. Starke Auftritte hatte sie 2007 als Detective Parker in »Disturbia«, 2009 als Bürgermeisterin von Philadelphia in »Gesetz der Rache« und 2010 als CIA-Direktorin in »Knight and Day«. Jetzt ist sie als beste Freundin von Liz (Julia Roberts) in »Eat Pray Love« zu sehen. R.B.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!