Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gefahr durch PIN beim neuen Personalausweis

Chaos Computer Club berichtet über weitere Schwachstellen des Identifizierungssystems

Die Kritik an der Sicherheit des kommenden elektronischen Personalausweises reißt nicht ab. Die zuständige Behörde beharrt allerdings darauf, dass er ausreichend sicher ist.

Berlin (dpa/ND). Der Chaos Computer Club berichtete am Mittwoch über Möglichkeiten, eine bereits bekannte Schwachstelle des Identifizierungssystems auszunutzen. So könne ein Angreifer, der in den Besitz der Ausweis-Geheimnummer (PIN) gekommen sei, sich im Internet für deren Besitzer ausgeben, solange die Karte sich in einem Lesegerät befindet. Auch könne er die PIN des Ausweises verändern. Das zuständige Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) räumte ein, dass es grundsätzlich möglich ist, beim Einsatz eines einfachen Lesegerätes mit Hilfe einer »Trojaner«-Schadsoftware eine PIN auszuspähen, die am PC eingetippt wird.

Die Lesegeräte sind nötig, um den neuen Personalausweis ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.