Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wo die Natur noch intakt ist

Jürgen Kossatz »Am Kienberg« in Marzahn hat den schönsten Schmetterlingsgarten

  • Von Barbara Staacke
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Er ist Hobby-Gärtner aus Leidenschaft und schuf ein kleines Naturparadies. Eine Fülle von Blumen, Wildpflanzen und Kräutern findet man auf seiner Scholle, eine von rund 270 Parzellen der Kleingartenanlage »Am Kienberg« in Marzahn. Auch den Tieren gefällt's, die gern bei Jürgen Kossatz logieren.

Das bewog den Naturschutzbund Berlin, den Mahlsdorfer im diesjährigen Wettbewerb naturnaher Gärten mit dem ersten Preis auszuzeichnen. Somit darf sich der 49-Jährige seit dem Wochenende Besitzer des schönsten Berliner Schmetterlingsgartens nennen. »Ausschlag für die Expertenjury gaben die Artenvielfalt, naturnahe Bewirtschaftung und Gestaltung«, erläutert Projektleiterin Karla Paliege.

Wer das Reich von Kossatz betritt, sieht das auf den ersten Blick. Blühende Stauden, so weit das Auge reicht. Über dem Torbogen rankt leuchtend roter Hibiskus. Sonnenhut, Fette Henne und Ringelblumen ergänzen den Reigen. Vom Kräuterbeet strömt der Duft von Fenchel, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.