Gladiator für einen Tag

In einer römischen Schule können Touristen mit Schwertern kämpfen

  • Von Françoise Kadri, AFP
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die beiden Gladiatoren in Tuniken kämpfen, als ginge es um ihr Leben. Mit funkelnden Helmen und klirrenden Schwertern gehen sie aufeinander los. Doch statt Sklaven stecken US-Touristen im Römergewand: »Wir wollten mal Pause machen von kulturellen Besichtigungen«, sagt Chris Coffman. Der 43-Jährige aus Pennsylvania macht mit Familie und Freunden in Rom Urlaub. Vom Gladiatorencamp hat er im Internet erfahren. Bei der Gruppo Storico Romano (GSR) taucht der Urlauber einen Nachmittag ab ins alte Rom.

Die Gladiatorenschule ist nur einen Katzensprung vom Colosseum entfernt. »Was wir hier machen, ist experimentelle Archäologie«, sagt der Trainer, der sich den Namen Hermes gegeben hat und unter der Woche als Immobilienmakler arbeitet. »Im Kurs erleben Sie alle Sinneseindrücke eines alten Römers.« Wie die 140 anderen Amateurhistorike...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 424 Wörter (2713 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.