Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gastkinder, Gasteltern

12 Monate Deutschland - von Eva Wolf

  • Von Caroline M. Buck
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ein Jahr im Ausland bildet, erweitert den Horizont, erleichtert das Sprachenlernen und übt im Umgang mit dem Fremden. Ein Jahr im Ausland ist eine rundum gute Sache. Weshalb allein aus Deutschland jedes Jahr rund 20 000 Schüler den Sprung in ein anderes Land, eine andere Familie, Sprache und Schule wagen. Wo dann manch’ Erwartung übertroffen wird, aber auch manch’ Schwierigkeit wartet, mit der man vorab vielleicht nicht gerechnet hatte. »12 Monate Deutschland« ist die achtfache Chronik einer deutsch-ausländischen Begegnung am heimischen Abendbrottisch, und die ist voller Stolpersteine.

Alle Beteiligten sind besten Willens, Gasteltern wie Gastkinder machen die Sache freiwillig und freuen sich auf eine interessante Begegnung. Und dann kommt es häufig doch zum Krach: Jeder dritte Austauschschüler wechselt nach ein paar Monaten die Familie. Wie schwierig es sein kann, kulturelle Differenzen, Sprachbarrieren, unterschiedliche Er...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.