Wilders ruft zum Kampf gegen den Islam auf

Der niederländische Rechtspopulist wurde in Berliner Hotel von 500 Anhängern frenetisch bejubelt

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Rund 500 zahlende Gäste kamen am Sonnabendnachmittag ins Hotel Berlin im Zentrum der Hauptstadt, um dem niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders zuzuhören. Mit seinem überspitzten Drohbild des Islam und Kritik an Angela Merkel kam der beim Publikum gut an. Die Proteste gegen die Veranstaltung blieben dagegen hinter den Erwartungen zurück.

Star der antimuslimischen Rassisten: Geert Wilders

Das Klatschen wird rhythmisch. Viele der 500 zahlenden Gäste erheben sich. Eine Frau kreischt: »Geert, ich liebe dich!« Der volle Saal im Hotel Berlin im Herzen der Stadt tobt wie bei einem Konzert. Doch anstatt eines Popstars steht im Blitzlichtgewitter, umringt von Kamera-Teams, winkend ein Mann im Anzug und weißem Hemd mit wasserstoffblondierter Haartolle: Geert Wilders, der Star der antiislamischen Szene, ist in die Bundeshauptstadt gekommen, um seinen Plan voranzutreiben, eine »paneuropäische Friedensallianz« gegen den Islam zu schmieden.

Im ehemaligen Berliner CDU-Mitglied René Stadtkewitz und dem Weblog »Politically Incorrect« hat er dafür deutsche Partner gefunden. Stadtkewitz hat nach dem Rausschmiss aus der Berliner CDU-Fraktion wegen der Wilders-Einladung inzwischen wie sein Vorbild eine Partei gegründet: »Die Freiheit«. Deren hellblaues Emblem prangt auf dem Rednerpult. Auch auf den drei Videoschirmen ist der Slogan »Wir li...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 644 Wörter (4378 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.