Mitten im Kruppianer-Land stehen mysteriöse Villen

  • Von Charlotte Noblet
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
Innenhafen

Rad-los aus Duisburgs Bahnhof

Willkommen in Duisburgs Hauptbahnhof. Am Gleis erwähnen viele Fahrgäste die Tragödie der letzten Love Parade. Sie wollen die Stadt unter die Herbst-Sonne besichtigen, übersehen aber leider das gelbe Schild, welches zum Ost-Eingang des Bahnhofs führt, zur „Radstation“. Dort wartet ein buntes Team mit grünen Leihrädern: „Die RUHR.2010 lockt viele Touristen aus dem Ausland. Mal wollen sie die Stadt erkunden, mal am Rhein entlang fahren“, erklärt einer aus dem Team. „Viele kennen die Rücktrittbremse nicht“ sagt er noch, und schmunzelt. Der günstige Fahrradverleih direkt am Bahnhof ist unter Anderen von den Duisburger Grünen gefördert und ermöglicht eine Entdeckung der anderen Art durch die Stadt am Niederrhein. Die Radtourentipps auf dem Stadtplan führen in alle Himmelsrichtungen und ausgeschildert sind sie leider nicht; dafür sind aber die Duisburger se...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.