• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt am Main

Weltpanorama

KEN FOLLETT: »Sturz der Titanen«

  • Von Klaus Haupt
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ein Buch über den Ersten Weltkrieg aus der Feder des britischen Bestsellerautors Ken Follett: Er entwirft ein großes Panorama zwischen Washington und Wladiwostok, behandelt Vorgeschichte und Auswirkungen des verdammten Völkermordes. Als auf Seite 215 das Attentat vom 28. Juni 1914 auf den Habsburger Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajewo zur Sprache kommt, befinden wir uns in London vor dem Hotel Ritz. Graf Robert von Ulrich, Militärattaché der österreichischen Botschaft, eine der erstrangigen Figuren des Romans, tritt auf den Plan: »Er trug eine schwarze Weste und eine schwarze Krawatte zum Zeichen der Trauer um den Erzherzog ...«

Follett setzt mit seiner Handlung am 22. Juni 1911 ein: »An dem Tag, als Georg V. in der Westminster Abbey den Thron bestieg, fuhr Billy Williams zum ersten Mal in die Grube von Aberowen ein.« Dieser Billy Williams, gerade dreizehn bei seiner ersten Untertagefahrt, ist einer der »underdogs«, die der Autor b...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 601 Wörter (4053 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.