• Kultur
  • Buchmesse Frankfurt am Main

Paradiesisches Flair

GRUNDEINKOMMEN

  • Von Christa Luft
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Seit dem entwürdigenden rot-grünen Hartz-IV-Gesetz mehren sich Publikationen zum Grundeinkommen. Wenn auch in differenzierter Ausgestaltung, hat es Anhänger in fast allen politischen Lagern. Dieses Buch stammt aus der Feder eines wohlhabenden Unternehmers (Gründer der Drogeriemarktkette dm) und einer Kulturwissenschaftlerin (vormals Wissenschaftssenatorin im rot-roten Berliner Senat). Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist für beide eine »Alternative, die im Nachdenken über eine gerechte Gesellschaft eine wichtige Rolle spielt«, »die Annäherung an einen Menschheitstraum«. Ihnen schweben monatlich 1000 Euro für jeden vor, egal ob reich oder arm, ob alt oder jung.

Engagiert prangern Götz W. Werner und Adrienne Goehler die immer hemmungsloser werdenden Einschnitte in das Sozialsystem sowie die prekären Beschäftigungsverhältnisse an und nennen Vollbeschäftigung einen Mythos. Von solchen Positionen ausgehend suchen sie nach einer Entkoppelu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 790 Wörter (5721 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.