Vor allem eine Künstlerin

Werke von Elfriede Lohse-Wächtler im Kollwitz-Haus in Moritzburg

  • Von Sebastian Hennig 
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.
Bildniskopf

Vergangenes Jahr erinnerte eine große Werkschau in Bremen, im Paula-Modersohn-Becker-Haus, an Elfriede Lohse-Wächtler. Eine umfangreiche Monografie über die in Dresden geborene Malerin hat der Ernst Wasmuth Verlag Tübingen 2008 vorgelegt. Das Leben und Schicksal der Künstlerin dokumentiert eine Publikation der Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein, die im Sandstein-Verlag Dresden erschienen ist.

Die dunkel glühenden Aquarelle und Pastelle gehören zum Besten der veristischen Kunst der Zwischenkriegszeit. Die manische Eindringlichkeit der Ausführung und die Dämonie der Darstellungen übertrifft sogar manche der bekannten Blätter ihrer Freunde Otto Dix und Otto Griebel, die dagegen oft ein wenig kraftmeierisch und kokett wirken. So ist sie ja auch zeitweise in bitterer Armut in St. Pauli ganz in diese Kreise eingetaucht, lebte unter Prostituierten und Zigeunern. Dabei waren die Hamburger Jahre, die für ihre Kunst ergiebigsten. Das Pastell »Das Ve...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 736 Wörter (4965 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.