Ach, diese Fülle!

Bücher und noch viel, viel mehr

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Dass sich die Zahl der ausgestellten Produkte um fast ein Viertel reduziert hat, dem privaten Besucher wird es gar nicht auffallen. 310 000 Bücher in den Ausstellungshallen sind immer noch genug, um für Begeisterung – und Ermüdung zu sorgen. Und dass viele deutsche Verlage – unter den Vorzeichen der Krise – die Liste ihrer Neuerscheinungen zusammenstreichen mussten, wird dem Buchmarkt gut tun, ist doch die stetig wachsende Titelzahl in den letzten Jahren von Experten als problematisch eingeschätzt worden. Was den einzelnen Verleger nicht tröstet, wenn er »weniger Pferde« im Rennen hat ...

Der aktuelle Marktreport des Börsenvereins vermeldet Zuwächse im Verkauf von Belletristik, vor allem von Kriminalliteratur und Fantasy-Büchern. Einen Rückgang gibt es im Bereich Sa...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 386 Wörter (2576 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.