Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Europa verlangt Aufwertung des Yuan

ASEM-Gipfel: Angst vor »Währungskrieg«

Der Konflikt um die niedrig gehaltene Währung Chinas wird schärfer. Die Europäer verlangten am Dienstag in Brüssel am Rande des EU-Asien-Gipfels in ungewöhnlich deutlichen Worten eine Aufwertung des Yuan.

Brüssel (AFP/ND). Nach den USA erhöht auch Europa im Währungsstreit den Druck auf China. Die Euro-Länder riefen die Regierung in Peking am Dienstag zum Abschluss des EU-Asien-Gipfels (ASEM) in Brüssel zu einer deutlichen Aufwertung des Yuan auf. China ist bisher nicht zum Einlenken bereit, auch wenn aus den USA bereits Strafzölle wegen »Währungsmanipulation« drohen.

Hinter dem Währungsstreit verbergen sich handfeste Handelsinteressen: Ein schwacher Yuan bewirkt, dass chinesische Güter in Europa wie in den USA billiger sind. Umgekehrt können ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.