Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Drittelpräsident

Drittelpräsident

Das letzte Wort in Bosnien und Herzegowina hat immer noch der »Hohe Repräsentant«, und das ist derzeit der Österreicher Valentin Inzko. Zwar sollte sein Amt schon 2007 abgeschafft werden, doch inzwischen hat sich die »internationale Gemeinschaft« darauf verständigt, ihren Protektoratsverwalter für unbestimmte Zeit in Sarajevo zu stationieren.

Dabei mangelt es dem Land nicht an eigenen Präsidenten. Allein auf gesamtstaatlicher Ebene gibt es deren drei, die sich alle acht Monate im Vorsitz abwechseln. Der Serbe Nebojsa Radmanovic und der Kroate Zeljko Komsic behaupteten ihre Position bei den Wahlen am vergangenen Sonntag. Der (muslimische) Bosniake Haris Silajdzic dagegen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.