»Stuttgart 21 ist überall«

Proteste finden weit über Baden-Württemberg hinaus ein starkes Echo

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In der Ruhrmetropole Duisburg beschlossen die Transnet-Vertrauenspersonen im großen Kunden-Service-Zentrum (KSZ) der DB-Güterverkehrstochter DB Schenker AG ein Solidaritätsschreiben an die Stuttgart-21-Gegner. »Wir sind im Gegensatz zu unserem Bahnchef Dr. Grube der Meinung, dass Ihr das Recht zum Widerstand gegen das Milliarden verschlingende Großprojekt Stuttgart 21 habt«, heißt es in dem mit großer Mehrheit verabschiedeten Brief.

Die Gewerkschafter teilen ausdrücklich die Auffassung, »dass der Beschluss zum Umbau des Bahnhofes nicht demokratisch zustande gekommen ist«. So hätten die Betreiber des Bauprojekts kritische Gutachten unterdrückt, Risiken verschwiegen und die Kosten »bewusst viel zu niedrig angesetzt, um die Öffentlichkeit zu täuschen«.

Solidaritätskundgebungen

Das Duisburger Solidaritätsschreiben ist auch deshalb bemerkenswert, weil die Spitzen der DGB-Bahngewerkschaft Transnet sich offiziell bisher weder für noch gegen d...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 570 Wörter (4301 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.