Velten Schäfer 08.10.2010 / Inland

Telliner Schweinekram

Nach Genehmigung einer riesigen Tierfabrik hält der Widerstand an

Die Genehmigung für die größte Schweinezuchtanlage Mecklenburg-Vorpommerns, die in Alt Tellin gebaut werden soll, ist auf unterschiedliche Reaktionen gestoßen. Noch ist das letzte Wort nicht gesprochen.

Jörg Kröger klingt verbittert. »Solange wir uns nicht wundern«, erklärt er, »warum 20 Jahre ›Vorfahrt für die Landwirtschaft‹ für uns Arbeitslosigkeit und sterbende Dörfer bedeuten, so lange wird sich auch die Politik nicht ändern.« Kröger, der vor einigen Jahren das Gutshaus Wietzow im Landkreis Demmin (Mecklenburg-Vorpommern) erworben und ausgebaut hat und dort nun Touristen beherbergt, hat gerade eine schwere Niederlage erlitten. Seit vier Jahren kämpfte er mit vielen anderen gegen die Errichtung einer riesigen Ferkelzuchtanlage in Alt Tellin, wenige Kilometer von seinem Haus entfernt. Und nun ist die Anlage genehmigt. Die Entscheidung wurde am Dienstagabend vor Ort bekannt – und wird seit Mittwoch im Nordosten breit debattiert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: