Hoffnung

Daniel Barenboim und sein Orchester erhalten den Westfälischen Friedenspreis

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der Westfälische Frieden beendete den Dreißigjährigen Krieg in Deutschland, zugleich den Achtzigjährigen Unabhängigkeitskrieg der Niederlande. Ein Beleg des erfolgreichen Zähen – nur die Opfer sind leider nicht so zäh, sie sterben im Handumdrehen. Der Tod kämpft mit dem Leben nicht, wer stärker sei. Er weiß, wie der Kampf ausgeht. Der Frieden aber hofft. Und Hoffnung ist mitunter nur ein anderer Ausdruck von Verzweiflung.

Dirigent und Pianist Daniel Barenboim, der als die größte Doppelbegabung der klassischen Musik gilt, ist Hoffender. Stur, starr dagegen nie. Der Sohn russisch-jüdischer Eltern, 1942 in Buenos Aires geboren und in Israel aufgewachsen, dieser frühe Wunderj...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 340 Wörter (2242 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.