Idylle mit Wasserwerk

Im Mittelrhein liegen Dutzende Inseln. Einige sind nur von Tieren bewohnt, auf einer gibt es sogar einen Kindergarten

  • Von Heike Bökenkötter, dpa
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

28 größere Rheininseln gibt es in Rheinland-Pfalz, sechs Eilande in der Region gehören zu Hessen. Viele von ihnen sind Naturschutzgebiet, nur manche besiedelt oder als Naherholungsgebiet ausgewiesen.

Mainz. Ob dicht besiedelt, nur von einzelnen Menschen bewohnt oder ganz Naturschutzgebiet – Vielfalt und eine besondere Lage bieten alle Inseln, die der Rhein umspült. 28 größere von ihnen gibt es in Rheinland-Pfalz, sechs weitere in der Region gehören zu Hessen. Einige Eilande sind ein grünes Paradies und als Naturschutzgebiet streng geschützt. Andere gehören Privatleuten, manche dienen als Naherholungsgebiet.

Spargel und ein Kloster

Ganz im Norden liegt die Insel Niederwerth (Kreis Mayen-Koblenz), die nach Angaben der Kommune als bewohnte Flussinsel einzigartig in Deutschlands ist. Auf der flächenmäßig größten Rheininsel in Rheinland-Pfalz leben rund 1400 Menschen. Geschäfte gibt es zwar keine mehr, dafür hat die Gemeinde eine eigene Grundschule und einen Kindergarten, auf die man sehr stolz ist, wie Ortsbürgermeister Josef Gans erzählt. Bis 1958 konnte die Insel nur per Fähre erreicht werden, seitdem gibt es eine Brücke.

Probl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.