Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Keine Sklaven der Gene

Lebensumstände prägen Zufriedenheit

  • Von Walter Willems
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Eine gute Partnerschaft, soziales Engagement, Freundschaften – solche Faktoren sind einer deutschen Langzeitstudie zufolge der Schlüssel zu einem glücklichen Leben. Wie die Forscher in der Zeitschrift »Proceedings of the National Academy of Sciences« berichten, hängt Zufriedenheit weit weniger von den Genen ab als bisher vermutet. Vielmehr kann jeder Mensch sein Wohlbefinden durch private und berufliche Entscheidungen dauerhaft beeinflussen.

Damit widerspricht die Studie der seit den 1990er Jahren vorherrschenden Lehrmeinung. Die meisten Psychologen gehen davon aus, dass Zufriedenheit ein genetisch bedingter Charakterzug ist. »Zu versuchen, glücklicher zu werden, galt lange Zeit als ebenso aussichtsreich wi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.