Bayern wurde offenbar getäuscht

Möglicherweise Schadenersatz wegen Kauf von Hypo Group Alpe Adria

München (dpa/ND). Bayern wurde beim Kauf der maroden Hypo Group Alpe Adria (HGAA) offenbar getäuscht. Neu aufgetauchte Dokumente deuteten darauf hin, dass frühere Hypo-Manager die Bilanz der HGAA künstlich aufgebläht haben könnten, berichtete das Nachrichtenmagazin »Spiegel«. Dadurch dürften die Chancen auf Schadenersatz aus Österreich steigen. »Es ist völlig klar: Falls das Geschäft mit der HGAA auf Lug und Trug aufgebaut war, werden wir selbstverständlich mögliche Schadenersatzansprüche geltend machen«, sagte ein Sprecher de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.