Heiter, leise

Schmidts Welt

  • Von Martin Hatzius
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Man muss nicht im Telefonbuch nachschlagen, um zu bemerken, dass es Jochen Schmidt mehr als einmal gibt. Der, um den es hier geht, reproduziert sich sogar fortwährend selbst – schreibend. Schmidt ist ein Schriftsteller, den persönlich zu kennen meint, wer seine Texte kennt. Autor und Erzähler: Bei ihm fallen beide – vorgeblich – oft in eins. Dass man während der Lektüre beständig dieses blasse, schüchterne Gesicht vor sich sieht, die Bartstoppeln, die hohe Stirn und die schütteren blonden Haare; dieser Effekt verstärkt sich natürlich bei jenen Lesern, die den Verfasser der heiteren Texte leibhaftig auf der »Chaussee der Enthusiasten« erlebt haben, einer Lesebühne, als deren Mitbegründer Schmidt seit über zehn Jahren Woche für Woche vor Publikum zu seiner eigenen Vervielfältigung beiträgt.

Längst schreibt Schmidt nicht mehr nur für die Bühne, er hat Romane verfasst...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.