Serie von Paketbomben hält griechische Hauptstadt im Atem

Auch deutsche Vertretung in Athen betroffen / keine Verletzte

Athen, 2. November (AFP) - Die griechische Hauptstadt Athen ist am zweiten Tag in Folge von einer Paketbomben-Serie gegen ausländische Botschaften und andere Einrichtungen erschüttert worden. Eines der am Dienstag entdeckten Pakete war an die deutsche Vertretung gerichtet, wie die Polizei in der griechischen Hauptstadt mitteilte. Insgesamt wurden im Lauf des Tages sechs Sprengsätze gefunden, durch die jedoch niemand zu Schaden kam.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte, bei der Botschaft in Athen sei ein verdächtiges, als Büchersendung deklariertes Paket eingegangen. Bei der Überprüfung habe ein Metalldetektor angeschlagen; dann sei das an den Botschafter adressierte Paket an den Kurierdienst zurückgegeben worden. Dort wurde das Paket entschärft.

Hinweise auf die Urheber der Pa...



Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 371 Wörter (2589 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.