Castor schottern blockiert

  • Von Felix Werdermann
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Probleme bei der Mobilisierung für die Castorproteste: Bei Yahoo konnten E-Mails mit der Domain castor-schottern.org im Betreff nicht verschickt werden.

Da staunte David nicht schlecht: Eine E-Mail an seine Freunde konnte der Atomkraftgegner nicht versenden. Das Problem: In der Betreffzeile war die Domain castor-schottern.org angegeben, das ist die Adresse der Kampagne »Castor? Schottern!«. Sie wirbt dafür, beim Atommülltransport nach Gorleben Ende dieser Woche den Schotter aus dem Gleisbett zu entfernen und damit die Strecke unbefahrbar zu machen.

In der Fehlermeldung konnte David nachlesen: »Wenn Mails blockiert werden, liegt das in der Regel daran, dass sie unsere Spam-Filter ausgelöst oder zu viele Empfänger haben.« Wie sich auf ND-Nachfrage herausstellte, hat der ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 296 Wörter (2057 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.