Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sturm im Wasserglas

  • Von Anke Stefan, Athen
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Es ist schwer zu erkennen, welches Ziel die jüngsten Anschläge in Griechenland verfolgten. Ein Bekennerschreiben liegt nicht vor, die geringe Sprengkraft der Bomben legt aber nahe, dass es sich um symbolische Anschläge handelt. Und zumindest auf hoher politischer Ebene zeigten die Bomben Wirkung. »Mit solchen erbarmungswürdigen Taten lassen sich weder Parlamentarier noch Parlament einschüchtern«, beeilte sich der griechische Parlamentspräsident Filippos Pestalnikos zu erklären. I...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.