Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Athen: Sprengsatz in satirischer Lektüre

Jetzt insgesamt 14 entdeckte Paketbomben / Ermittlungsverfahren gegen zwei Griechen

In Griechenland reißt die Serie von Paketbombenfunden nicht ab. Am Donnerstag wurde ein weiterer Sprengsatz entdeckt, der an die französische Botschaft in Athen adressiert war, wie die Polizei mitteilte.

Athen (AFP/ND). Das Paket sei an den Kurierdienst zurückgeschickt worden, weil die Sendung der Botschaft verdächtig vorgekommen sei, teilte die Polizei mit. Das Päckchen sei daraufhin im Süden der griechischen Hauptstadt von Bombenentschärfern zur Explosion gebracht worden. Die Polizei schickte zudem Experten, um drei weitere verdächtige Pakete bei einem weiteren Paketdienst zu prüfen.

Die Zahl der seit Montag in Athen sowie in Berlin und Bologna entdeckten Paketbomben beläuft sich bisher auf 14. Di...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.