Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Neun Bahnprojekten droht das Aus

Ramsauer untersucht Bedarf / Milliarden fehlen

  • Von Velten Schäfer
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die lange beschlossene Schienenverbindung zwischen Lübeck und Stralsund wird nicht gebaut: Verkehrsminister Ramsauer musste gestern massive Geldprobleme einräumen. Doch an der umstrittenen Strecke Stuttgart-Ulm soll festgehalten werden.

In einem »Dilemma« sieht sich neuerdings Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU): »Ich habe mittel- und langfristig erhebliche Finanzierungsprobleme«, so Ramsauer am Donnerstag in Berlin, wo er eine Überprüfung der Verkehrswege-Bedarfsplanung des Bundes präsentierte. Vom Geldmangel getroffen werden dabei vor allen Schienenprojekte: Neun von 38 Projekten sollen wegfallen. Alleine 29 untersuchte Streckenplanungen sollen insgesamt 26 Milliarden kosten, finanziert sind bisher jedoch nur acht Milliarden, und das bis 2020 – etliche teure Vorhaben nicht mitgerechnet.

Die Schienen-Streichungen betreffen vor allem Norddeutschland. Etwa die Verbindungen Uelzen-Oldenburg oder Lübeck-Stralsund. Dagegen erhebt sich prompt der Widerstand – aus dem eigenen Lager: Der Sch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.