Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erneut Stasi-Vorwürfe im Nordosten

LINKE-Schatzmeisterin soll IM gewesen sein

Fünf Mitglieder des Landesvorstands der LINKEN im Nordosten stellt die Bild-Zeitung als Stasi-IM an den Pranger. Mindestens drei dieser Vorwürfe sind aber schon seit Jahren bekannt.

Schwerin/Berlin (ND). Die Bild-Zeitung erhebt erneut Stasi-Vorwürfe gegen führende Linkspartei-Politiker in Mecklenburg-Vorpommern. Fünf Mitglieder des Landesvorstandes sollen Stasi-Kontakte gehabt haben oder Informelle Mitarbeiter (IM) gewesen sein. Der prominenteste Vorwurf richtet sich gegen die Landesschatzmeisterin Renate Malchow.

Er könne sich nicht erinnern, dass sich Malchow jemals zu einer solchen Verstrickung geäußert habe, so Landeschef Steffen Bockhahn. Sobald die Schatzmeisterin aus dem Urlaub zurückgekehrt sei, wolle er ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.