Nur wenig Zeit zum Feiern

Formel-1-Weltmeister Vettel reist schon heute zu den ersten Tests für 2011

  • Von Thomas Straka (SID)
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Als beim Red-Bull-Team nach dem WM-Triumph von Sebastian Vettel passend zur Musik von AC/DC die Stimmung ihren Höhepunkt erreichte und sein Vater Norbert völlig losgelöst Luftgitarre spielte, begann für den neuen Formel-1-Weltmeister die Zeit des Feierns. Nachdem er sich mit seinen Mechanikern noch einmal seine Siegesfahrt in Gänze angeschaut hatte, wurde im noblen Streckenhotel von Abu Dhabi durchgefeiert, bis am Montagmorgen der Flieger gen Salzburg abhob.

Der Emirates-Flug EK 49 brachte Vettel und Co. nach München, von wo es direkt weiterging zur großen Weltmeisterfete in Salzburg, wo der Teamsponsor Red Bull seinen Sitz hat. Dort trottete Vettel um 14.40 Uhr erschöpft, aber glücklich im blauen Kapuzenshirt und Jeans über das Rollfeld zu den zahllosen Mikrofonen, den WM-Pokal fest im linken Arm.

Verdaut hat der 23-Jährige das Ganze noch nicht, wie er verriet: »Es geht ja alles ziemlich schnell im Moment.« Erst am kommenden Freitag, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.