Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Umbuchung in Einzelzimmer nicht rechtens

Reiserecht

Alleinreisende müssen es nicht hinnehmen, wenn der Reiseveranstalter sie vom versprochenen »halben Doppelzimmer« in ein teures Einzelzimmer umbucht, entschied das Landgericht München I.

Bei einem »halben Doppelzimmer« handelt es sich um ein Zimmer im Hotel, den sich zwei Gruppenreisende teilen, die zwar nicht gemeinsam gebucht haben, aber vom Veranstalter zusammen untergebracht werden. Dadurch können sich beide den teuren Einzelzimmerzuschlag sparen.

In dem verhandelten Fall vor dem Landgericht München I hatte ein Reiseveranstalter festgelegt, dass er einen Gast mit gebuchtem »halben Doppelzimmer« doch anderweitig unterbringt, weil der Veranstalter zwei Monat...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.