Dichtung und Wahrheit zur Einheit

Schönfärberei der Bundesregierung, nüchterne Bestandsaufnahme beim DIW

Wie beurteilen Regierung und Sozialforscher das zentrale politische Ziel der Wiedervereinigung: die Anglei-chung der Lebensverhältnisse in Ost und West? Zwei Publikationen geben darüber Auskunft.

Ende September präsentierte die Bundesregierung einen Bericht unter dem Titel: »20 Jahre Deutsche Einheit: Eine positive Bilanz«. Einige Wochen später stellte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) den gewichtigen Sammelband »Leben in Ost- und Westdeutschland. Eine sozialwissenschaftliche Bilanz der deutschen Einheit 1990-2010« vor.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: