Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Gewinnfaktor Weihnachtsfeier

Sachsen-Anhalts Gastronomen schöpfen Hoffnung

Magdeburg (dpa/ND). Sachsen-Anhalts Gastronomen rechnen mit einem »Umsatzschub« durch das bevorstehende Weihnachts- und Silvestergeschäft. »Die Auslastung ist gut bis sehr gut«, sagte der Geschäftsführer der Geschäftsstelle Magdeburg des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), Manfred Eichmann, in dpa- Gespräch.

»Vor allem in den wenig frequentierten Restaurants auf dem Land kommt in dieser Zeit Bewegung.« Bis zu 15 Prozent des Jahresumsatzes erwirtschafte die Branche zwischen dem ersten Advent und Neujahr. Es sei eine kurze, aber wichtige Zeit. »Nach einem Einbruch bei den Betriebsfeiern in den vergangenen zwei Jahren werden es erfreulicherweise wieder mehr«, sagte Eichmann und bezog sich auf eine Umfrage unter DEHOGA-Mitgliedern. Vor allem kleine Unternehmen beenden demnach die durch die Wirtschaftskrise bedingte Sparzeit und laden die Mitarbeiter wieder zur Weihnachtsfeier ein. »Wie sie ausfällt, entscheiden oft die Kollegen«, sagte Eichmann. Gemütliche Kegel- oder Bowlingabende in Kombination mit einem guten Menü seien beliebt.

Für das Gesamtjahr 2010 müssen Sachsen-Anhalts Hotels und Restaurants Eichmann zufolge allerdings wieder mit Einbußen kämpfen. Vor allem in der Gastronomie des Landes seien die Umsätze rückläufig.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln