Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rote Karten für den Bundestag

Protest soll in Sichtweite des Reichstags stattfinden

Berlin (ND-Wallrodt). Die Organisatoren der Proteste gegen das Sparpaket der Bundesregierung haben das Verbot ihrer für heute geplanten Demonstration zum Bundestag scharf kritisiert. »Drinnen wird unsoziale Politik beschlossen, die Millionen Menschen betrifft, und wir sollen noch nicht einmal das Recht haben, dagegen in Sichtweite zu protestieren«, kritisierte Florian Wilde vom Bündnis »Wir zahlen nicht für eure Krise« am Donnerstag in Berlin. Das Bündnis, zu dem linke Gruppen, Gewerkschaften, Erwerbs...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.