Irene Constantin 02.12.2010 / Kultur

Von wegen Gastlichkeit

Komische Oper Berlin: Sebastian Baumgarten inszenierte Benatzkys »Im weißen Rößl«

Max Hopp, Dagmar Manzel

Kaum hat die Musik breit und satt die Erkennungsmelodie von Josepha Vogelhubers streng geführtem Folklore-Gasthaus »Weißes Rößl« in den Zuschauerraum gedröhnt, erfährt man vom ebenso ohrenerschütternd jodelkundigen wie drallen Postmadel Kathi, dass sie weder lesen noch schreiben kann. Schon fühlt sich der geneigte Gast ganz wie zu Hause. Und so soll es sein in der Urlaubsidylle. Exotisch, aber kein bisschen anders als sonst. Pommes rot-weiß in der Südsee oder, bittschön, Sauerkraut im Salzkammergut. Dazu kommt, was sonst noch nötig ist: »Einmal Kaffee, ein weiches Ei, ein bisserl Lieb', vier Kronen drei«. Der Kellner rechnet, der Gast blecht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: