Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Massenabschiebung von Vietnamesen nach Bombendrohung aufgeschoben

Berlin (epd). Die für Montagmorgen geplante Abschiebung von 45 Vietnamesen mit einer Linienmaschine der russischen Gesellschaft Aeroflot von Berlin-Schönefeld ist wegen einer Bombendrohung zunächst aufgeschoben worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Mittag in Potsdam sagte, dauere die Überprüfung des Flugzeugs noch an. Die Bombendrohung sei am Morgen bei einer Nachrichtenagentur eingegangen, hieß es.

Am frühen Morgen hatten nach Polizeiangaben etwa 20 Unbekannte beim Abschiebegewahrsam Berlin-Grünau kurzzeitig versucht, die Ausfahrt des Busses mit den Vietnamesen an Bord zu blockieren. Beamte hätten die Blockierer aber »mit einfacher körperlicher Gewalt« zur Seite gedrängt, sagte ein Polizeis...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.