Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Een, twej; een, twej, drej...«

Ausverkauft: Fettes Brot überzeugen auf Tour in der C-Halle Berlin

  • Von Sarah Liebigt
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Wir sind zu jung to Rock'n Roll« sangen Kraftklub am Sonntagabend in der ausverkauften C-Halle in Berlin – und führten die Behauptung postwendend ad absurdum. Als Vorband zum Konzert von Fettes Brot hatten sie kein Problem, das Publikum in knappen dreißig Minuten in Stimmung zu bringen. Kraftklub kommen aus Karl-Marx-Stadt (Chemnitz sei doch ein blöder Name, verkündet der Sänger der »schönsten Band der Welt«) und ernteten gekleidet in schwarz-weiße Sportjacken und Hornbrillen auch mit Songs wie »Ich will nicht nach Berlin« Applaus und Jubel.

Danach die leidige Umbaupause und warten vor der leeren Bühne. Währenddessen bemängeln die einen die Enge der Columbiahalle, »O2-Arena wär' schon besser gewesen«, und die anderen freuen sich, dass Fettes Brot mal wieder ein Clubkonzert geben. Schließlich wird das Konzert eröffnet mit einem soundgewaltigen Intro von Band und Bläsern, König Boris, Doktor Renz und Schiffmeister (a.k.a. Björn Bet...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.