Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wikileaks-Gründer Assange in London verhaftet

Internetaktivist stellte sich der Polizei

London, 7. Dezember (AFP) - Wikileaks-Gründer Julian Assange hat sich in London der Polizei gestellt. Scotland Yard gab am Dienstag die Verhaftung des 39-jährigen Australiers bekannt, der im Laufe des Tages vor Gericht erscheinen müsse. Assanges Anwälte hatten nach eigenen Angaben das Treffen des international gesuchten Internetaktivisten mit den Behörden vorbereitet.

Assange sei »gemäß einem europäischen Haftbefehl um 10.30 Uhr verhaftet worden« und müsse im Laufe des Tages vor einem Gericht in Westminster erscheinen, hieß es in der Mitteilung von Scotland Yard. Assange wurde wegen Vergewaltigungsvorwürfen, die in Schweden gegen ihn erhoben wurden, international gesucht. Außerdem werden ihm Nötigung und sexuelle Belästigung vorgeworfen. Assange bestreitet die Vorwürfe und vermutet dahinter einen politisch motivierten Rachefeldzug gegen sich.

Die britische Zeitung »The Guardian« berichtete am Dienstag, Assange wolle über eine Freilas...




Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.