Holter fordert Sellering zu »zivilem Ungehorsam« auf

Greifswald (dpa/mv) - Im Zusammenhang mit dem umstrittenen Castor-Transport hat Linksfraktionschef Helmut Holter die Landesregierung zu »zivilem Ungehorsam« aufgefordert. Nach der Ankündigung von Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), an der Anti- Atom-Demo in Greifswald teilnehmen zu wollen, müssten dieser Ansage auch praktische Schritte folgen, sagte Holter am Dienstag auf einer Sitzung der Landtagsfraktion in Greifswald. Das Land solle sich an der Klage der Bundesländer gegen den »Atomdeal« beteiligen. Zudem könne das Land auch mit einer symbolischen Sperrung an der Landesgrenze demonstrieren, dass es den Atommüll nicht wolle, sagte er der dpa am Rande der öffentlichen Sitzung.

Sellering hatte am Montag seine Teilnahme an der Demo am 11. Dezember angekündigt. Zudem forderte er parteiintern in Mails ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 363 Wörter (2639 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.