Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

8. Tag - Schauprozess und LGTB-Kundgebung

Der Tag der DelegationsteilnehmerInnen begann mit einem Besuch des Gerichts La Granja. Dort fand heute der Auftakt eines Prozesses gegen sechs PolizistInnen wegen der illegalen Festnahme von 26 Personen bei einer Demonstration am 12. August 2009 statt. Die Betroffenen berichten von Schlägen und Folter, dass man sie nicht über den Haftgrund in Kenntnis setzte und ihren Angehörigen der Zutritt zu dem Militärgefängnis verwehrt wurde.

Die Opfer, die heute als Zeugen gehört werden sollten, sehen sich als Aspekt einer „Reality Show“, für die sie instrumentalisiert werden. Sie verstehen den Gerichtsprozess als Teil der Legitimierungskampagne, die die De-Facto-Regierung unter Staatschef Porfirio Lobos inszeniert, um auf internationaler Ebene als demokratische anerkannt zu werden. Sie kritisieren, dass sämtliche Angeklagten VertreterInnen der unteren Polizeidienstränge sind, während die Hauptverantwortlichen nicht zur Rechenschaft ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.