Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Vorhölle

Hakan Nesser / Der Schwede erhält den Europäischen Krimipreis: 11 111 Euro

  • Von H.-D. Schütt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Er hat seinen Ideen-Sponsor früh gefunden: »Ich mochte immer schon den Tod, er garantiert eine Geschichte.« Und die spielten zehn Romane lang in Maardam. Klingt schwedisch, könnte niederländisch sein, ist aber reines Fantasia. Dort ermittelt Kommissar Van Veeteren. In dieser Stadt zieht vom Meer her gewöhnlich ein regenschweres Tiefdruckgebiet heran, das dem Klima seinen Stempel aufdrückt. Meistens regnet es, und wenn es nicht Sommer ist, dann ist es in der Regel acht Grad warm. Acht Grad, das ist bei Nesser eine Art meteorologischer Urzustand. Eine Art Vorhölle der Unveränderlichkeit. Denn das Gute siegt nicht, es kämpft sich nur durch bis zum nächsten bösen Fall.

Van Veeter...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.