Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kein Schiff fährt aus in Piräus

Generalstreik in Griechenland ausgerufen

  • Von Anke Stefan, Athen
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Griechenlands Parlament wird am 22. Dezember gegen Mitternacht über den Haushalt 2011 abstimmen. Der Entwurf enthält eine ganze Reihe weiterer tiefer Schnitte in die Budgets der Familien von Lohnabhängigen. Die wiederum wehren sich dagegen mit einem »vorweihnachtlichen Streikmarathon«.

Generalstreik: Schulen, Universitäten, Banken, Behörden und Fabriken bleiben am heutigen Mittwoch geschlossen, in den Krankenhäusern werden nur Notfälle versorgt. Der öffentliche Nahverkehr arbeitet nur stundenweise, um den Streikenden die Teilnahme an den überall im Lande stattfindenden Massendemonstrationen zu erleichtern. Dagegen bleiben alle Flugzeuge am Boden und alle Schiffe in den Häfen. In Radio und Fernsehen werden keine Nachrichten ausgestrahlt, am Donnerstag wird es keine Zeitungen geben.

Mit ihren Protesten wehren sich die Streikenden gegen das Sammelsurium neuer »Sparmaßnahmen«, das die Regierungspartei PASOK im Eilverfahren ins Parlament eingebracht hat, um das Haushaltsdefizit zu senken. Da die PASOK über eine Mehrheit von 157 Stimmen unter den 300 Abgeordneten verfügt, gilt die Verabschiedung als sicher. Kapitaleigner werden mit einer Senkung des Steuersatzes auf im Unternehmen verbl...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.