Wie die große Täuschung gelang ...

Vor 70 Jahren: Hitler unterzeichnet den »Barbarossa«-Plan für den Überfall auf die Sowjetunion

  • Von Karl-Heinz Gräfe
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.
Ein Zeugnis, wie die Ideologie der Nazis und ihrer Hintermänner in Industrie und Bankwesen deutsche Hirne vernebelte.

Der britische Botschafter in Berlin informierte im April 1933 London: »Die jetzige deutsche Regierung hat vor, die Landtruppen wieder aufzubauen und die Wachsamkeit der Gegner bis zu solch einem Komazustand einzuschläfern, dass sie von Deutschland einzeln erledigt werden können. Hitler ist ohne Zweifel schlau genug, die Notwendigkeit der Camouflage einzusehen. Gerade von dieser Art sind die Friedensbekundungen in der Potsdamer Rede des Kanzlers.« Warum begriffen die Spitzenpolitiker der europäischen Großmächte dies erst, nachdem sie Opfer der braunen Sphinx geworden waren? War es nur das politische Unvermögen Daladiers, Chamberlains und Stalins? Lag es an deren eigennützigen Machtambitionen und mangelnder Verantwortung oder war es hilflose Ahnungslosigkeit, dass ein mörderischer, alle bisherigen Kriege in den Schatten stellender Weltenbrand ausbrechen könnte?

Die historische Erfahrung besagt: Der Aggressor hält Kriegsvorhaben und moder...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.