Eberhard Schultz 23.12.2010 / Kultur
Politisches Buch

Alte und neue Feindbilder

Antisemitismus und Islamophobie in der christlichen Mehrheitsgesellschaft

Koran, Kippa und Kreuz – Symbole dreier Weltreligionen

Es ist ein unbequemes Buch. Wer es liest, wird über manches unbewusstes Vorurteil in seiner Umgebung oder auch bei sich selbst erschrecken. Sabine Schiffer, Leiterin des Instituts für Medienverantwortung in Erlangen, und der Soziologe und Religionswissenschaftler Constantin Wagner untersuchten Judenhasses und Mulimfeindlichkeit in Deutschland.

Die Autoren machen bereits am Anfang klar, dass die Diskriminierung und Verfolgung der Juden während des »Dritten Reiches« nicht mit der Diskriminierung von Muslimen im heutigen Deutschland gleichgesetzt werden können. Die Verbrechen des Nationalsozialismus haben jahrhundertealte Bilder und Vorurteile, Geschichtsmythen und Klischees ermöglicht. Jüngste Brandanschläge auf Moscheen in Deutschland und der Mordanschlag auf einen Kurden aus Irak in Leipzig erinnern aber durchaus an brennende Synagogen und erschlagene Juden im Deutschland unterm Hakenkreuz. Insofern ist ein Vergleich möglich. Darum gre...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: