Heiler, heillos in Not

Oliver Bukowski am DT

  • Von Gunnar Decker
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Kürzlich fiel mir die Spielzeitbeilage des Maxim Gorki Theaters in die Hände – aus dem Jahre 1986. Da findet sich zwischen der großangekündigten Premiere von Claus Hammels »Die Preußen kommen« und »Sinulja« von Alexander Gelman (»Unser Beitrag zum XI. Parteitag der SED«) auch ein kurzes Gespräch mit Jörg Gudzuhn zum Probenbeginn von »Monolog für zwei«, den der in der DDR lebende Exilchilene Victor Contreras speziell für ihn geschrieben hatte. Antwort auf Frage, ob ihm das schmeichle: gewiss, jedem Schauspieler würde das so gehen. »Aber, ich weiß nicht so genau, ob es auch stimmt.«

Jörg Gudzuhn: ein Freund unbequemer Wahrheiten, ein ewiger Tüftler, der Regisseure und Mitspieler mit seinem Hang zum Perfektionismus strapaziert, einer der weiß, es gibt unzählige Möglichkeiten, einen Satz zu sprechen. Das Spiel muss man sich erarbeiten. Von Heiner Müllers Wendezeitinszenierung »Hamlet/Hamletmaschine« mit Ulrich Mühe bis zu Thomas Brus...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1066 Wörter (6842 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.