Werbung

Parteitag der »Freiheit« wurde abgesagt

(dpa). Die neue islamkritische Partei »Die Freiheit« muss ihren ersten geplanten Parteitag ausfallen lassen. Bis zum Abend sei es nicht gelungen, einen Tagungsort zu finden, nachdem zwei Veranstalter kurzfristig abgesagt hätten, bestätigte der Sprecher Thomas Böhm am Dienstag. Stattdessen werde Parteigründer René Stadtkewitz am Abend vor der Tür des ursprünglich geplanten Veranstaltungsortes Journalisten Rede und Antwort stehen.

Gut drei Stunden vor der geplanten Eröffnung stand die Partei ohne Tagungsort da. Nach dem ursprünglich geplanten Ort, dem Hotel Crowne Plaza in Schöneberg, sagten auch die Verantwortlichen des Ersatzortes, der GLS Sprachschule in Prenzlauer Berg, kurzfristig ab. Die Begründung für die Absage wies der Sprecher als »Quatsch« zurück. Man habe nichts vom Charakter der Partei gewusst, sagte eine Sprecherin der Schule »taz-online«. »Unsere Einrichtung ist politisch neutral, wir wollten keinen Imageschaden.«

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung