Ein Restrisiko bleibt

Anti-AKW-Thriller

  • Von Katharina Dockhorn
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nur ein paar Minuten genügen, dann ist das Leben in großen Teilen Norddeutschlands unmöglich geworden. Hamburg ist evakuiert und zwei Millionen obdachlose Menschen kämpfen mit den Folgen der Atomstrahlung. Die Politiker eines Untersuchungsausschusses lassen sich schnell mit der Erklärung der Werksleitung abspeisen, menschliches Versagen habe den GAU ausgelöst, damit die anderen AKW dieses Typs am Netz bleiben können. Nur Katja Wernecke (Ulrike Folkerts), einst Sicherheitschefin des havarierten AKW, widerspricht. Unter Einsatz ihres eigenen Lebens sucht sie in der kontaminierten Zone Beweise für ihre These, die ihr Boss und väterlicher Freund Bernd Mahlsdorf (Gerhard Garbers) gesammelt hat. Er war einer Schluderei beim Bau des Werkes auf die Spur gekommen.

»Wir wollten keinen Agit-Prop-Film für die Anti-AKW-Bewegung, obwohl ich weiß, dass sogar Vertreter der Atomindustrie diese Baureihe für problematisch halten. Auf der anderen Seite wo...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 457 Wörter (3056 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.