Werbung

Bürgerarbeit gibt es nun bundesweit

Magdeburg (dpa/ND). Das Projekt Bürgerarbeit geht in eine neue Phase. Nachdem das Beschäftigungsprogramm für Langzeitarbeitslose 2006 in einigen Städten Sachsen-Anhalts getestet wurde, wird es bundesweit ausgedehnt. Nun haben am Montag in dem Bundesland die ersten Beschäftigten ihre Tätigkeit aufgenommen. Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) überreichte zehn Frauen und Männern die Arbeitsverträge. Die ehemaligen Arbeitslosen werden drei Jahre lang für die Kleiderkammer des Roten Kreuzes im Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land tätig sein. Bei Bürgerarbeit handelt es sich um gemeinnützige sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten. Bundesweit sollen 34 000 Jobs entstehen, etwa 4800 in Sachsen-Anhalt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung