Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Demonstration für Agrar-Systemwechsel

Dioxin-Skandal stärkt Anliegen bäuerlicher und ökologischer Landwirtschaft

  • Von Haidy Damm
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Über 120 Organisationen haben anlässlich der bevorstehenden Grünen Woche eine Abkehr von der industriellen Landwirtschaft gefordert. Unter dem Motto »Wir haben es satt!« ruft ein Bündnis aus Bauern, Tierschützern, Umweltverbänden und Lebensmittelunternehmen zu einer Demonstration am Samstag in Berlin auf.

Während sich Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) und Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (CDU) in ihrem Streit um fehlende Informationen und nach einigen Telefonaten – unter anderem mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) – auf die Formel »Kommunikationspanne« geeinigt haben, sind sich die Organisatoren der Demonstration für gesundes Essen ohne Gentechnik, aus artgerechter Tierhaltung und fairem Handel einig: »Der Dioxin-Skandal ist nur die Spitze des Eisberges. Das System industrielle Landwirtschaft ist ein Auslaufmodell«, heißt es in dem Aufruf. »Wir brauchen einen Systemwechsel«, sagte Felix Prinz zu Löwenstein vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft gestern auf einer Pressekonferenz in Berlin. Die Organisatoren erwarten am Samstag mindestens 5000 Menschen. Mittlerweile hätten sich 60 Busse und 50 Traktoren aus dem ganzen Bundesgebiet angemel...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.