Unendliche Geschichte Müggelturm

Investor reichte Bebauungsplan in letzter Minute ein / Prüfung steht noch aus

  • Von Wolfgang Weiß
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Tut sich was am Turm?

Die Geschichte um die Zukunft des vor allem im Osten Berlins bekannten Müggelturms erhält ein neues Kapitel. Am 31. Dezember 2010, sozusagen in letzter Minute, reichte der Investor und Besitzer einen Bauantrag für das traditionsreiche Areal zwischen Müggelsee und Langer See ein. Dieser befinde sich, so ist aus dem zuständigen Bezirksamt Treptow-Köpenick zu erfahren, zur Zeit in der Prüfung.

Der Kaufmann aus Nordrhein-Westfalen, der in Düsseldorf auch eine Diskothek betreiben soll, hatte das rund 6000 Quadratmeter große Gelände rund um den Müggelturm vor drei Jahren für 25 000 Euro gekauft und versichert, sowohl den als Denkmal geschützten Turm erhalten als auch das dazugehörige Restaurant wieder aufbauen zu wollen.

Getan hat sich bisher fast nichts. Während am Müggelturm nach mehrmaliger Aufforderung durch die Behörden wenigstens einige der dringendsten Reparaturen vorgenommen wurden, ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 442 Wörter (2898 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.