Kreisstraße wegen Schlaglöchern gesperrt

Autofahrern in Mecklenburg-Vorpommern stehen nicht nur bei Anklam größere Umwege bevor

  • Von Martina Rathke, dpa
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Weil Landkreise kein Geld haben, werden Straßen seit Jahren auf Verschleiß gefahren. Nach den Frostschäden dieses Winters hat der Landkreis Ostvorpommern nun landesweit die erste Kreisstraße gesperrt.

Anklam/Schwerin. Wegen tiefer Schlaglöcher und Frostschäden hat der Landkreis Ostvorpommern am Freitag die landesweit erste Kreisstraße gesperrt. Die Sperrung des rund 1,5 Kilometer langen Stücks der K2 zwischen Neuenkirchen und Leist II soll solange andauern, bis die Straße provisorisch saniert wird, sagt Hardy Rieck von der Anklamer Kreisstraßenmeisterei.

Der Winter hat nach ersten Schätzungen des Landkreistages Mecklenburg-Vorpommerns landesweit Schäden in Millionenhöhe in die Straßen gerissen. »Wir haben noch keine endgültige Bilanz, gehen aber von Schäden zwischen 40 bis 50 Millionen Euro aus«, sagt der Geschäftsführer des Landkreistages, Jan-Peter Schröder. »Wir müssen mit dem Land ins G...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 339 Wörter (2302 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.