Werbung

Behördliche Rechenkunststücke

Macht Bauverzögerung die Uniklinik Jena billiger?

Jena/Erfurt (dpa/ND). Die Bagger sind schon auf der Baustelle, doch die weiteren Arbeiten für den Neubau des Universitätsklinikums Jena (Thüringen) verzögern sich weiter: Der schon für 2010 geplante zweite Bauabschnitt könne voraussichtlich nicht vor 2012 in Angriff genommen werden, sagte Klinikumssprecherin Helena Reinhardt am Montag. Der Bewilligungsbescheid des Landes liege noch nicht vor. Grund für die Verzögerung sind Umplanungen, nachdem sich die ursprünglich kalkulierten Baukosten von 225 Millionen Euro als nicht ausreichend erwiesen hatten. Inzwischen geht das Klinikum von rund 290 Millionen Euro aus.

Laut Kultusministerium soll der Bewilligungsbescheid bis Mitte des Jahres erteilt werden. In Lobeda sollen mit Ausnahme der Psychiatrie und der Zahnmedizin sämtliche bisher im Stadtgebiet verteilte Jenaer Universitätskliniken zentralisiert werden. In den ersten Teil des Klinikumsneubaus wurden von 1999 bis 2004 rund 236 Millionen Euro investiert. Für die zweite Etappe hatte das Klinikum im vergangenen Jahr einen Mehrbedarf von rund 60 Millionen Euro signalisiert, weil mehr Forschungsflächen benötigt werden und gestiegene Baupreise zu Buche schlagen.

Die vom Ministerium geforderte Überarbeitung der Planung verteuert nach Angaben von Reinhardt nun zwar den zweiten Abschnitt weiter, könnte aber einen dritten Bauabschnitt verzichtbar machen. So solle der ursprünglich erst für später geplante Neubau der Institute für Rechtsmedizin und Pathologie in den zweiten Bauabschnitt integriert werden. »Wenn man so plant, würde es insgesamt kostengünstiger werden«, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums.

Nach den überarbeiteten Planungen sollen in der zweiten Bauetappe nunmehr 17 Kliniken und Institute mit rund 740 Betten und zwölf Operationssälen, zwei Hörsäle und zehn Seminarräume entstehen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!